Aus der Praxis für die Praxis

Unser Dozententeam besteht aus langjährigen Praktikern. Sämtliche Dozenten sind in ihrem Hauptberuf in den Bereichen der Notfall,- Rettungs- und Intensivmedizin tätig. Neben regelmäßigen Fortbildungen zu den aktuellen Leitlinien der Notfallversorgung, halten wir unser Wissen aus den Bereichen Kommunikation, Erwachsenenbildung, Human Factors, CRM und Teamtraining stets auf dem aktuellen Stand.

Dadurch gewährleisten wir die Einbindung signifikanter Themengebiete, wie z.B. optimale Teamarbeit und effektive Kommunikation in unseren Seminaren. Notärzte, Anästhesisten, Notfallsanitäter, Anästhesie- und Intensivpflegekräfte sowie Juristen gehören zu unserem Dozententeam.

Zu unseren Auftraggebern zählen Kliniken, Klinikverbände, Arztpraxen, MVZs, Rettungsdienste, Bildungseinrichtungen und Substitutionsambulanzen.

Dabei stehen kurze Kommunikationswege, vertrauensvolle, langfristige, planbare und verlässliche Zusammenarbeit in Verbindung mit geringem Organisationsaufwand an oberster Stelle. 

Durch regelmäßige Evaluation der Veranstaltungen passen wir uns bestmöglich der jeweiligen Zielgruppe an.

„Möglichst viele sollten möglichst viel wissen.“ Richard von Weizsäcker

Fragen & Antworten

Überwiegend wird dieses Seminar von Arzt- und Zahnarztpraxen gebucht, um ein Update zu den aktuellen Leitlinien der Notfallversorgung zu erhalten und diese praxisbezogen in Fallbeispielen zu trainieren und im Anschluss zu besprechen.

Auch Teams aus ambulanten und stationären Pflegediensten sowie Krankenhauspersonal was nur selten Notfallsituationen ausgesetzt ist, profitiert von einem Notfalltraining mit viel Praxisbezug.

Ja, für jeden Teilnehmer und für Ihre Einrichtung als Nachweis Ihrer Bereitschaft regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

Keine, wir bringen technisches  Equipment, welches auf dem neusten Stand der Technik ist, mit zu Ihnen. Auch Einmalmaterialen werden von uns zur Verfügung gestellt.

PFN-Seminare bietet Refresher-Kurse für komplette Teams (Ärzte und Assistenzpersonal) sowie offene Grund- und Refresher-Kurse für Einzelpersonen an. Selbstverständlich führen wir alle Kurse auch als Inhouse-Veranstaltung durch.

….weil Sie keine Laien sondern Profis sind! Seit Inkrafttreten der DGUV Vorschrift 1 im Oktober 2014 ist in dieser Grundlagen-Vorschrift für den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz geregelt, dass Personen mit medizinischen Qualifikationen als Ersthelferinnen oder Ersthelfer eingesetzt werden können, ohne dass sie eine Erste-Hilfe-Grundausbildung absolviert haben. Die Inhalte eines Inhouse-Notfalltrainings für Arzt- und Zahnarztpraxen sind spezifischer als die Grundlagenvermittlung in einem Erste-Hilfe-Kurs. So besitzen Notfalltrainings theoretische und praktische Themenbereiche, die es Ihnen und Ihrem Team ermöglichen, komplexe Krankheitsbilder bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu behandeln. Auf überflüssige medizinische Informationen wird verzichtet, wodurch sich diese praxisorientierte Fortbildung auf ca.3 Stunden reduziert.

PFN-Seminare

 

2016 gründete Kai Langlotz im niedersächsischen Lingen die Firma PFN-Seminare.

Als staatlich geprüfter Notfallsanitäter mit langjähriger Erfahrung in einer interdisziplinären Notaufnahme, ist er zudem regelmäßig im Rettungsdienst tätig, um sein Wissen zu allen Schnittstellen der Notfallmedizin stets aktuell zu halten. Neben diesen praktischen Tätigkeiten ist er als Berufspädagoge an verschiedenen Bildungseinrichtungen im Gesundheitswesen als Dozent tätig.

Des Weiteren verfügt der Firmengründer Kai Langlotz über eine Zusatzausbildung als CRM-Instruktor und Praxisanleiter im Gesundheitswesen. Ebenso bietet er als Instruktor der American Heart Association international zertifizierte Kurskonzepte an.

Die Firma PFN-Seminare betreut ihre Kunden und Seminarteilnehmer persönlich und innovativ von der Erstellung einer Veranstaltung bis zur Nachbereitung.

Meike Pahl

Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin, ACLS-Provider

Tätigkeit: Zentrale Notaufnahme

Daniel Schönrock

Notfallsanitäter, Student Management in der Gefahrenabwehr

Tätigkeit: Rettungsdienst, Studium

Daniel Spellerberg

Notfallsanitäter, B.A. Erziehungswissenschaft, Praxisanleiter

Tätigkeit: Rettungsdienst, Bildungseinrichtungen

Torsten Pinkhaus

Notfallsanitäter, TC HEMS, Praxisanleiter

Tätigkeit: Notaufnahme, Rettungsdienst, Luftrettung

Dr. Jennifer Ortmeier

Ärztin, ACLS-Provider

Tätigkeit: Klinik, Notarztdienst

Patrick Wilczok

Rettungsassistent, Medizinstudent

Tätigkeit: Rettungsdienst/Studium

Ulf Haakon Dammann

Jurist, Fachdozent

Tätigkeit: Lehrer und Prüfer für Arbeitsrecht, Zivilrecht und Handelrecht.

Sebastian Bergold

Arzt

Tätigkeit: Klinik, Leitender Notarzt

Jörn Simoneit

Rettungsassistent/Medizinstudent

Tätigkeit: Rettungsdienst/Studium 

Larissa Hollinger

Fachärztin für Anästhesiologie

Tätigkeit: Klinik, Hausarztpraxis, Notarztdienst

 

Jörn Oberndörfer

Pilot, CRM-Ausbilder und Buisness Coach

Tätigkeit: Bundeswehr, Bildungseinrichtungen

Fragen & Antworten

Überwiegend wird dieses Seminar von Arzt- und Zahnarztpraxen gebucht, um ein Update zu den aktuellen Leitlinien der Notfallversorgung zu erhalten und diese praxisbezogen in Fallbeispielen zu trainieren und im Anschluss zu besprechen.

Auch Teams aus ambulanten und stationären Pflegediensten sowie Krankenhauspersonal was nur selten Notfallsituationen ausgesetzt ist, profitiert von einem Notfalltraining mit viel Praxisbezug.

….weil Sie keine Laien sondern Profis sind! Seit Inkrafttreten der DGUV Vorschrift 1 im Oktober 2014 ist in dieser Grundlagen-Vorschrift für den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz geregelt, dass Personen mit medizinischen Qualifikationen als Ersthelferinnen oder Ersthelfer eingesetzt werden können, ohne dass sie eine Erste-Hilfe-Grundausbildung absolviert haben. Die Inhalte eines Inhouse-Notfalltrainings für Arzt- und Zahnarztpraxen sind spezifischer als die Grundlagenvermittlung in einem Erste-Hilfe-Kurs. So besitzen Notfalltrainings theoretische und praktische Themenbereiche, die es Ihnen und Ihrem Team ermöglichen, komplexe Krankheitsbilder bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu behandeln. Auf überflüssige medizinische Informationen wird verzichtet, wodurch sich diese praxisorientierte Fortbildung auf ca.3 Stunden reduziert.

Ja, für jeden Teilnehmer und für Ihre Einrichtung als Nachweis Ihrer Bereitschaft regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

Keine, wir bringen technisches  Equipment, welches auf dem neusten Stand der Technik ist, mit zu Ihnen. Auch Einmalmaterialen werden von uns zur Verfügung gestellt.

PFN-Seminare bietet Refresher-Kurse für komplette Teams (Ärzte und Assistenzpersonal) sowie offene Grund- und Refresher-Kurse für Einzelpersonen an. Selbstverständlich führen wir alle Kurse auch als Inhouse-Veranstaltung durch.